Spenden-Aktion Dein Baum fürs Leben

Bäume und Sträucher für Flutbetroffene

Wiederbegrünung Ahrtal – Spendenaktion „Dein Baum fürs Leben“

Am Freitag, den 22. April, war es so weit: Im Futter- und Spendenlager FuSa auf dem Gut Lindenhof in Sinzig-Löhndorf begann ab 14 Uhr reger Verkehr. Die ersten Berechtigungsscheine von interessierten Flutbetroffenen wurden vorgelegt, um aus einem vielfältigen Angebot an gespendeten Obstbäumen, Beeren- und heimischen Heckensträuchern das Passende für ihre Gärten auszuwählen.

Die Idee für die Spenden-Aktion kreiste wohl schon länger in verschiedenen Köpfen. Es brauchte offensichtlich nur den zündenden Funken von Landwirt Manfred „Manni“ Schäfer vom Futter- und Sachspendenlager FuSa in Löhndorf und vom Baumschuler Herbert Ritthaler von der IG (Interessensgemeinschaft) Streuobst RLP im Pomologen-Verein e. V. In atemberaubender Geschwindigkeit wurden ihre Netzwerke aktiv und sie erhielten innerhalb kürzester Zeit viele Zusagen, eine breite Unterstützung. Am 13. April kam die Gruppe zum ersten Mal virtuell zusammen und schon einen Tag später veröffentlichte die Organisationshelferin vom FuSa, Ramona Becker aus Meerane in Sachsen, die gemeinsam abgestimmte Ankündigung auf der > facebook-Seite der FuSa in Löhndorf. Ihr Bericht schloss mit dem Zitat von Schauspielerin Audrey Hepburn „Einen Garten zu pflanzen, bedeutet an die Zukunft zu glauben“, dann hieß es abwarten.

Schon am gleichen Tag verzeichnete das Organisationsteam 1.500 Zugriffe. Zwei Tage später waren es bereits über 11.000 Zugriffe. Bis zum Aktionstag sollten sie sich auf weit über 16.000 Aufrufe steigern! Das sorgte für große Augen und Daumen hoch in der Chat-Gruppe des Organisationsteams. „Wir werden das managen!“ fasste es Herbert Ritthaler zusammen und kurzerhand organisierten „Manni“ Schäfer und ein halbes Dutzend Helfer:innen einen Crêpes-Stand, Grill, Grillgut und Getränke. Die Aktion unterstützten nun auch die Fleischerei Berg aus Linz am Rhein und der HFM Zelt- und Festservice e. K. aus Koblenz mit viel Bratwurst, Weck und Festplatz-Ausstattung. Parallel bemühte sich Christoph Vanberg, aus der der IG Streuobst RLP des Pomologen-Vereins e. V., um einen wasser-speichernden Startdünger. Der Baumpfleger und Ökologe aus Bad Breisig weiß um die hohe Bedeutung des Düngers. „Es ist davon auszugehen, dass an den meisten Standorten nur noch Rohboden ansteht und dieser sogar verdichtet ist durch Maschinen während der Aufräumarbeiten,“ schreiben die Koordinatoren in ihrer Erklärung, „eine Unterstützung der Gehölze mit Kompost wäre sehr wertvoll, damit die Aktion ein Erfolg werden kann“. Das fand Resonanz: Noch am gleichen Tag antworteten Stephan Müllers und Volker Wolf vom Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Ahrweiler auf die Anfrage der IG Streuobst RLP und erteilten ihre Zusage für die Spende mit Anlieferung des geschätzten Frischkomposts. Zeitgleich kümmerten sich im Netzwerk der IG Streuobst RLP Daniela Gießler von mehrWERT futura aus Frankenthal um den Druck einer > Kurz-Anleitung für alle Pflanzwillige und Anja Häuser, Streuobst-Aktivistin aus Alsbach, um die Bereitstellung von weiteren Drucksachen in der IG-Streuobst-Infothek. Alle Teilnehmer:innen sollten ausführliche Informationen zur Pflanzenpflege mit nach Hause bekommen.

Keine 48 Stunden später erfolgte die Anlieferung des Frischkomposts auf den von Manni vorbereiteten Acker. Ein weiterer Laster fuhr auf dem Feld beim Futter- und Sachspendenlager FuSa am Gut Lindenhof vor, bepackt mit Apfel- und Birnenbäumen, Pflaumen- und Kirschenbäumen, Walnuss- und Quittenbäume sowie Stachel- und Johannisbeeren, Haselnusssträucher und vielem anderen mehr. Die von Herbert Ritthaler aus seiner Baumschule in Hütschenhausen mitgebrachten 300 Busch-Obstbäume, Halb- und Hochstämme sowie 100 heimische Sträucher, dazu die über 800 Beerensträucher von seinem Baumschul-Kollegen Christian Groß, Inhaber der Baumschule Heinrich aus dem hessischen Bischofsheim, galt es nun wegen dem sonnig-schönen Frühlingswetter zügig abzuladen und fachmännisch zu umsorgen. Schon bald sollen sie in den Ahrtäler Gärten und Grünflächen mit Erfolg anwachsen können.

Noch vor der offiziellen Eröffnung des Aktionstags um 14 Uhr trafen die ersten Interessierten am Spendenlager ein. Und der Zustrom sollte an diesem Tag nicht mehr abreißen. Anja Häuser und alle anderen im Team hatten alle Hände voll zu tun. Pflanzen, Frischkompost, Würstchen, Crêpes und Informationen wurden in dankende Hände übergeben. Später las man im Gruppen-Chat, dass man kaum Zeit für Fotos fand, dafür umso mehr Zeit für schöne Gespräche, „So viele nette Leute“ schrieb Herbert Ritthaler.

Wie zu erwarten blieben kaum Bäume und Sträucher übrig. Der grünende Rest wurde an den Folgetagen auf „Mannis“ Acker aufgeschult. Diesen Part hatte das Garten-Team der Klinik Nette-Gut in Weißenthum mit den beiden betreuenden Gärtnern Axel Hein und Ingo Ferber übernommen. Diese Pflanzen können weiterhin von den Flutbetroffenen gegen Berechtigungsschein über das Futter- und Sachspendenlager FuSa in Löhndorf bezogen werden. Bis dahin gilt es, die verbliebenen Bäume und Sträucher im Quartier zu wässern und pflegen. „Baumschule Gut Lindenhof“ stupst jemand noch einmal den Chat der Organisatoren an. „Daran könnte ich auch noch Gefallen finden,“ antwortet Manni, der bereits die sommerliche Pflege für die pflanzlichen Schützlinge organisiert.

Für alle Beteiligten geht die wunderschöne Aktion nun in die Anwachs- und Pflegephase über. Das Ahrtal wird wieder farbenfroher und lebendiger dank der anhaltenden Fürsorge so vieler Pflanzwilligen und Unterstützenden. Es gedeihen auch schon die ersten Gedanken, die Aktion bald fortzusetzen. Wie alle erfahren haben, bedarf es hierfür nur eines kleinen überspringenden Funkens.

Weitere Infos

Futter- und Sachspendenlager Ahrtal
Manfred Schäfer
Lindenhof 1

53489 Sinzig – Löhndorf
Telefon:  0157 70326702
eMail:    fusa-loehndorf@web.de
facebook: www.facebook.com/schaeffer2021

IG Streuobst RLP
in der Landesgruppe RLP/SL/LUX des Pomologen-Vereins e. V.

Herbert Ritthaler
Dietschweiler Straße 20
66882 Hütschenhausen
Telefon: 0177 4864306
eMail: h.ritthaler@baumschuleritthaler.de

> Kurz-Anleitung Baumpflanzung

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.