Streuobstbau im Klimawandel

Grundlagen-Wissen

AUSGANGSLAGE

Dieser Text wird noch erstellt.

Dieser Text wird noch erstellt.

Dieser Text wird noch erstellt.

Dieser Text wird noch erstellt.

LÖSUNGSANSÄTZE

Dieser Text wird noch erstellt.

Dieser Text wird noch erstellt.

Dieser Text wird noch erstellt.

Sende uns Deine Kritiken, Fragen und Ideen

Der immer schlimmer werdende Wassermangel ist ein Riesenproblem in der Südpfalz. Guter Schnitt, Pflege der Baumscheiben, gezielte Sortenwahl helfen nur bedingt. Natürlich gießen wir die Neuzugänge in den ersten Jahren! Was aber können wir bei den Älteren tun?

Um das Wasser besser auf der Fläche halten zu können, müsste evtl. Boden bewegt werden. Das ist bürokratisch ein Riesenaufwand.

Welche nicht so etablierten Arten und Sorten , z.B. Kaki, Indianerbanane, …..?, können vielleicht in Zukunft Obst liefern auf Standorten, die für Äpfel ungeeignet werden?

Um mehr CO2 und Wasser im Boden zu binden ist der Aufbau von Humus nötig. Es gibt bereits verschiedene Ansätze. Welcher ist geeignet für Obsthochstämme?