Modularer Lehrgang

Das lernen, was Du brauchst

Kurrikulum zum Streuobst-Baumwart aus dem Jahr 2016.

Die Streuobstberatung Rheinland-Pfalz entwickelt im Zusammenwirken mit Verbänden und Fachleuten ein Qualifikation-Konzept für Neuanlage und Pflege von Streuobstwiesen.

Die Idee für den modularen Lehrgang ging aus dem vom Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz geförderten Projekt „Streuobst-Modellgemeinden in Rheinland-Pfalz (2005 – 2007)“hervor. Einsteiger*innen und Fortgeschrittene sollen die Möglichkeit erhalten, das zu lernen, was sie aktuell benötigen ohne zu überfordern.

Aktuelle Informationen zu dem Lehrgang findest Du bei der Streuobstberatung am Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum.

Der Text wird demnächst ergänzt.

Mit Herz und Hand dabei

Wenn Teilnehmer*innen IHR Streuobst entdecken

Seit ich weiß, wie ich Bäume schneiden muss, kann ich die Schere nicht mehr schließen. Ich bekomme Tränen in den Augen, wenn ich aus unserem Ort raus in die Landschaft fahre. 

Dürfen wir bitte unsere Streuobstwiese weiter besuchen? Ich finde es so schade, dass wir unsere Patenschaft an eine andere Klasse weitergeben müssen.

Für unsere jungen Familien im Ort sind die Streuobstwiesen eine Bereicherung!

Die Absolventen

Multiplikatoren für den Streuobstbau

Die Idee für den modularen Lehrgang ging aus dem vom Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz geförderten Projekt „Streuobst-Modellgemeinden in Rheinland-Pfalz“ hervor. Einsteiger*innen und Fortgeschrittene sollen die Möglichkeit erhalten, das zu lernen, was sie aktuell benötigen ohne zu überfordern.

X